gebraucht.de Kaufe und verkaufe Anzeigen
close
Verkaufen
Neuheiten
Stöbern
  • Elektronik Elektronik
  • Fashion Fashion
  • Kind & Baby Kind & Baby
  • Musik, Filme & Bücher Musik, Filme & Bücher
  • Sport & Hobby Sport & Hobby
  • Kunst & Antikes Kunst & Antikes
  • Haus & Garten Haus & Garten
  • Autos & KFZ Autos & KFZ
menu
Verkaufen
Shop
Shop
10€ Rabatt für Neukunden mit Code: Neu18 Neu hier? 10€ Rabatt für deinen ersten Einkauf mit Code: NEU18.
Gutscheinbedingungen: 10€ Rabatt ab 20€ Mindestbestellwert, nur einmal pro Person & Haushalt einlösbar. Keine Barauszahlung, nur gültig auf gebraucht.de und in der App. Bis zum 30. September 2018.
Reitsport
  • Sortieren nach
  • Filter
Zurück Zurücksetzen
  • Zustand
  • Preis
  • Marke
  • Anbieter
  • Umkreis
  • Versand & Abholung
25 Produkte
Save search Speichern Suche speichern
Sortieren nach: Für dich
Zurück
25 Produkte

Reitsport Secondhand kaufen und verkaufen

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Tipps für Käufer
    1. Die geeignete Sattelunterlage
    2. Darum Reitsport Secondhand kaufen
    3. Was beachten beim Kauf gebrauchter Pferdeartikel – inklusive Sicherheit
  2. Tipps für Verkäufer
    1. Reitzubehör richtig vorbereiten und verkaufen
    2. Reitkleidung für Kinder verkaufen
    3. Foto-Tutorial

 

Reitsport Secondhand: So findest du geeignete Sattelunterlagen

Im Bereich Sattelunterlagen tummeln sich Utensilien wie Satteldecken, Pads und Schabracken. Laut Experten ist es ratsam, beim Pferdesport den Rücken des Tiers mit einer Auflage vor Druck zu schützen und damit Schweiß und Schmutz abzuhalten. Zudem verlängern Pferdedecken und Ähnliches die Haltbarkeit von Sätteln. Wichtig ist der stabile Sitz des Reitsattels; verwende daher nur die passenden Sattelunterlagen.

Tipps fürs Kaufen von Pferdedecke und Co.:

Satteldecken:

  • Achte auf feste Materialien, die nicht einfach verformbar sind, z. B. klein gesteppte Decken.
  • Material: am besten sind Baumwolle oder Filz. Experten verrieten uns, dass sie Filzdecken empfehlen, denn sie schmiegen sich besser an den Pferderücken an als Baumwolldecken. Wobei neues Filzmaterial etwas schwerer zu pflegen ist als Baumwolle. Das gibt sich jedoch mit der Zeit.
  • Außerdem ist es wichtig, anatomisch geformte Sattelunterlagen zu wählen.
  • Prima fürs Pferd sind zudem Sattelunterlagen mit Schaumeinlagen, die den Druck abfangen.

Pads:

  • Auch Pads findest du unter gebrauchten Reitsportartikeln. Beachte: Nicht zu weiches Material nehmen – denn alles, was zu weich ist, schadet dem Sitz der Sättel. Auch dürfen Pads nicht zu dick sein.
  • Lammfell: Viele Reiter mögen Pads aus Lammfell – besser kein Imitat wählen, wie erfahrene Reiter raten. Vorteile von Lammfell: wärmeausgleichend, kein Hitzestau, dämpft den Druck optimal. Die Pads groß und breit genug kaufen.
  • Gelpads: Unter diesen gibt es perforierte Pads, die Durchlüftung zulassen, oder geschlossene Pads. Gut bei Gel ist, dass es widerstandsfähig ist und lang hält. Klarer Nachteil laut Reitern ist, dass sich bei diesem Material die Hitze staut, deshalb empfehlen sie perforierte Pads. Beim Thema Druckdämpfung kommt Gel nicht gut weg.
  • Neoprenpads finden erfahrene Reitsportler nicht so toll, weil sie einen starken Hitzestau verursachen können. Außerdem bremsen Neoprenpads den Druck nur in der Gangart Schritt gut, jedoch nicht, wenn das Pferd schneller läuft.
  • Schaumstoffpads haben zum Nachteil, dass sie schon im Trab nicht mehr den Druck abfedern.
  • Auch Pads aus kombinierten Materialien eignen sich weniger, da sich laut Experten jedes der Materialien anders auswirkt, sodass ein Pad z. B. hinten mehr federt als vorne.

Schabracken:

  • Sie sind größer als Satteldecken. Reiter verwenden Schabracken für besondere Zwecke, beispielsweise Turniere, weil sie die Pferde schmücken und man Abzeichen auf dem Stoff abbilden kann. Auch gibt es dieses Sportequipment mit Taschen, um kleineren Reitbedarf mitzunehmen.
    Ansonsten sorgen Schabracken für Funktionen wie andere Sattelunterlagen: Schutz vor Druck, Abhalten von Schweiß und Schmutz. Ob du eine Satteldecke oder Schabracke als gebrauchten Reitsportartikel kaufen möchtest, hängt oft vom verwendeten Sattel ab.

 

 

Reiterbekleidung, Sättel und Co. zu teuer? Reitsport Secondhand ist günstig und sinnvoll:

Das Drumherum des Pferdesports – Sportbekleidung, Sportequipment, Stallzubehör, Putzzeug und Pflege etc. – hat seinen Preis, wenn du es dir neu kaufst. Doch es geht günstiger: Stöbere online und in Ruhe bei uns, vergleiche Preise und kaufe erst dann. Auf unserem Portal entdeckst du unter Reitsport Secondhandangeboten alles, was dein Herz begehrt, mit guter Preis/Leistung und Qualität – da sparst du in jedem Fall.

Weshalb Secondhand Reitsportartikel günstig und gut sind:

  • Grundsätzlich kannst du die meisten Produkte unter gebrauchtem Reitzubehör kaufen, weil Reiterbekleidung, Sättel, Decken und Halfter sowie viele andere Sachen lange halten. Natürlich solltest du vor dem Kauf ein Auge darauf haben, dass Reitartikel noch gut und sicher sind.
  • Vor allem Anfänger sind gut beraten, ihren ersten Reitbedarf online aus zweiter Hand zu erwerben. Auf diese Weise kannst du, ohne viel Geld auszugeben, im Bereich Pferdesport „schnuppern“.
  • Auch empfiehlt es sich, Kindern Sportequipment im Bereich Reitsport-Secondhand zu kaufen, weil Heranwachsende immer wieder neues Equipment brauchen.
  • Nicht jeder hat ein Reitsportgeschäft um die Ecke – online bei uns kaufen toppt eine lange Anfahrt. Bei uns sparst du neben Geld enorm viel Zeit.
  • Wie wär’s mit Marken? Etwa von Krämer, Klawunde, Manski, Schockemöhle oder Schwemm – Markenware unter unseren Reitsport-Secondhandangeboten schont deinen Geldbeutel.
  • Bei uns findest du auch Putzzeug und Pflege, Gerten und Peitschen, Bein- und Hufschutz, Longierbedarf, Zügel und Sporen, Stallzubehör und und...
  • Keine Sorge bei gebrauchten Reitsportartikeln und Hygiene: Die Verkäufer reinigen die Ware gründlich. Falls du dennoch über die Reinheit von Reitkleidung etc. grübelst, insbesondere bei Kinder-Reitbedarf, wasche bzw. säubere und/oder desinfiziere die Pferdesport-Artikel nach Erhalt.

 

 

Reitsport Secondhand: Was ist beim Kauf zu beachten – auch in puncto Sicherheit? 

Wenden wir uns den vorrangigen Pferdesport-Produktbereichen zu:

  • Reiterbekleidung:
    • Reithosen: In Sportbekleidung musst du dich vor allem wohlfühlen; daher darf eine Hose fürs Reiten nicht zu eng oder zu weit sein und keine Falten werfen. Wichtig sind außerdem der sogenannte Besatz und die Position der Nähte. Letztere sollen nicht an den Innenschenkeln liegen, da sie dort drücken können. Mit Besatz meint man die Leder- oder Kunststoffapplikationen der Knie- und Schenkelpartie, die nicht zu steif sein sollen, aber fest genug sein müssen, damit die Beine nicht am Sattel aufscheuern. Zudem gibt der Besatz dir sicheren Halt.
    • Reitstiefel: Für Anfänger oder sparsame Reiter sind Stiefel aus Gummi sicher vollkommen okay. Reitest du schon länger oder bist ein leidenschaftlicher Reitfan, wünschst du dir wahrscheinlich Stiefel aus Leder. Bei diesen edleren Stücken bietet es sich besonders an, Reitsport Secondhand Angebote zu kaufen, um zu sparen.
      Wichtig für die Sicherheit: Gute Reitstiefel weisen eine durchgängige Laufsohle auf, damit du bei einem Sturz nicht hängenbleibst sowie einen Absatz, der den Fuß im Steigbügel hält.
    • Reithelme: Beim Reiten ist es ähnlich wie beim Motorradfahren – einen Helm zu tragen, ist ein Muss, denn schließlich geht es um deine Gesundheit. Der Reithelm sollte sich der Sicherheit zuliebe beim Kauf aus zweiter Hand in einem einwandfreien Zustand
      Wähle nur einen „unfallfreien“ Helm aus gebrauchten Reitsportangeboten, denn der Reithelm kann nach einem Sturz Haarrisse haben, sodass der Schutz eventuell nicht mehr stimmt. Einige Reithelme – interessant vor allem für Kinder – sind innen verstellbar und der Kopfgröße anpassbar.
      Checke deinen Kopfumfang oder den deines Kindes und am besten auch die Helmgröße vor dem Online-Kauf.
  • Sättel:
    • In erster Linie geht es auch beim Reitsattel darum, was für dich und dein Pferd am besten ist. Aspekte wie deine Reitweise, dein Können und der Einsatzzweck bestimmen, ob du einen Western-, Spring-, Dressur- oder Vielseitigkeitssattel brauchst.
    • Ansonsten sind die Kriterien beim Pferdesattelkauf Größe, Sitzfläche und Kammerweite. Informiere dich in Bezug auf die Kammerweite online, bei anderen Reitern oder beim Reitlehrer.
    • In puncto Preis ist zu beachten, wie der Neupreis des Stücks war, wie alt der Sattel ist, ob auf dem Modell eventuell noch Garantie ist und ob ein Sattelpass dabei ist.
    • Und natürlich Sicherheit: Der Sattel muss stabil liegen und Ross und Reiter passen – deshalb informiere dich gut vor dem Kauf.

 

 

Reitsport Secondhand: So verkaufst du Pferdesport-Artikel richtig:

Bei dir lagert so manches Reitzubehör in Kisten oder im Keller? Auf unserem Portal bist du goldrichtig, um z. B. Reitjacken, Reithosen, Reithelme oder Zubehör fürs Pferd an die Frau oder den Mann zu bringen. Biete versandfähigen Reitbedarf bei uns über Online-Anzeigen an. Übrigens bezahlst du keine Gebühren für Top-Platzierungen auf unserem Portal!

Es versteht sich, dass alle Reitsport Secondhandprodukte sauber und hygienisch beim Käufer ankommen müssen. Hier unsere Tipps fürs Reinigen von Secondhand Reiterbekleidung:

  • Generell haftet Reithose, Reitjacke und Co. aus zweiter Hand oft der Geruch nach Pferd und Stall an. Verwende daher z. B. Showmaster Geruchs- und Fleckenentferner für alle Teile, damit sie frisch duften.
  • Kunststoffreithelme: Wische den Helm feucht ab, ohne Reinigungsmittel zu verwenden.
  • Samtreithelme reinigst du mit feuchtem Tuch oder ölfreien Babytüchern.
  • Wasserdichte Regenjacken:
    • Beachte die Waschhinweise und imprägniere die Jacke mit einem geeigneten Waschmittel, z. B. Hey Sport Impra Wash.
    • Benutze keinen Weichspüler und trockne die Jacke nicht direkt an der Heizung.
  • Softshelljacken, Fleecejacken und Funktionsoberteile:
    • Drehe Softshelljacken und Ähnliches auf links. Schließe vor dem Waschgang Klett- und Reißverschlüsse.
    • Beachte die Waschhinweise und nehme ein für Synthetik geeignetes Waschmittel, z. B. Hey Sport Micro Wash.
    • Benutze keinen Weichspüler.
    • Imprägniere die gebrauchten Reitsportartikel nach dem Waschen mit Sprühimprägnierung.
  • Reithandschuhe:
    • Schließe Klettverschlüsse vor dem Waschgang.
    • Beachte die Pflegehinweise und wasche die Reithandschuhe in einem Waschbeutel in der Maschine oder per Hand. Benutze keinen Weichspüler.
    • Trockne die Teile nicht direkt an der Heizung.
    • Kunstleder an der Innenhand pflegst du z. B. mit Showmaster Kunstleder-Pflege
  • Reithosen:
    • Schließe vor dem Waschgang Klett- und Reißverschlüsse.
    • Beachte die Waschhinweise und dreh die Reithose auf links fürs Waschen.
    • Achte auf das richtige Waschmittel, je nach Material, und lasse Weichspüler weg.
  • Gummireitstiefel:
    • Verschmutzungen verschwinden mittels Wasser und einer weichen Bürste.
    • Trockne die Reitstiefel mit einem weichen Tuch ab, und lasse sie nicht direkt vor dem Heizkörper stehend trocknen.
  • Lederreitstiefel:
    • Verschmutzungen mit lauwarmem Wasser und Schwamm abmachen.
    • Richte dich bei Pflegemittel nach dem Ledertyp.
    • Nutze geeignete Reinigungsmittel für Schuhe, z.B. Bama Clean & Care und verwende besondere Lederpflegemittel, z. B. Bama Pflege-Lotion.
    • Für Reißverschlüsse gibt es extra Pflegespray, z.B. Petrie Zippspray.
    • Imprägniere die Reitstiefel nach dem Reinigen, z.B. mit Bama Imprägnierer.
    • Kunstleder behandelst du mit einem extra Pflegemittel, z. B. Showmaster Kunstlederpflege.

 

 

Deshalb lohnt es sich, Kinderkleidung im Secondhand Reitsport zu verkaufen:

  • Nutze den Kreislauf kaufen/verkaufen: Bekanntlich wachsen Kinder schnell aus Reiterbekleidung heraus. Denke schon beim Kauf von Pferdesport-Sachen für die Kids daran, die Kleidung später weiterzuverkaufen. So nimmst du an einem sinnvollen und verantwortungsvollen Kreislauf teil, und durch den Online-Verkauf hast du Geld übrig, um wieder passende Reitsachen zu kaufen.
  • Kinder-Sportequipment fürs Reiten ist begehrt: Egal ob Reithosen, Reitwesten, Reitjacken, Reitstiefel… Gerade für Kids suchen viele Käufer Sachen im Bereich Reitsport Secondhand.
  • Warum nicht die eigene Kasse durchs Verkaufen auf unserem Portal aufbessern? Schaffe Platz in deinem Zuhause – entrümple nicht mehr passenden Reitbedarf aus Keller oder Schrank.
  • Schmeiße ältere Sportbekleidung fürs Reiten nicht einfach weg. Kindersachen wiederverwenden lautet die Devise – mach mit! Andere freuen sich über deine gebrauchte

 

 

Wie du die besten Fotos von Reitsport Secondhand Artikeln machst:

Lies unsere zwei Tutorials für schöne Fotos mit und ohne „Pferdemodell“:

Reitsport Secondhand: Fotos ohne Pferd:

  1. Reinige und pflege deine gebrauchten Reitsportartikel gründlich – beachte unsere Pflegetipps für Reiterbekleidung.
  2. Hänge deine Reitbekleidung auf Bügel lege jedes Stück deiner Secondhand Pferdesport-Ware so aus, dass es gut wirkt.
  3. Lichte das gebrauchte Reitzubehör vor einem kontrastierenden Hintergrund ab.
  4. Verwende nie Fotos aus dem Internet oder Fremdbilder.
  5. Nutze das Tageslicht, nicht den Blitz. Fotos an einem wolkigen Tag zu machen, ist vorteilhaft, weil dann nichts blendet. Oder verdunkle den Raum bei zu viel Sonnenlicht.
  6. Bei Lampenbeleuchtung: Stelle zwei oder drei Lampen um den Secondhand Reitbedarf herum auf.
  7. Fotografiere aus verschiedenen Blickwinkeln.
  8. Lichte auf einem Bild nur die gebrauchten Sportequipment-Artikel fürs Reiten ab, die du mit ein und derselben Anzeige verkaufen willst.
  9. Erstelle ein kurzes Video, denn Käufer mögen Videos.

 

Wie du dir vorstellen kannst, kommt es super beim Käufer an, gebrauchtes Reitzubehör am Pferd abzulichten. Wenn du kein Pferd besitzt, kannst du deine gebrauchten Reitsportartikel einfach über einen Zaun oder Stuhl hängen und ablichten. Möchtest du die Produkte an einem Pferd ablichten, dann lies dir vorher unsere Tipps dazu durch:

 

Reitsport Secondhand: Fotos mit Pferd:

  1. Stelle sicher, dass das Pferd auf den Bildern sauber und ordentlich aussieht. Reinige und pflege das Tier ausgiebig.
  2. Achte auf Details und darauf, dass alle zu verkaufenden Secondhand Pferdesport-Artikel, z. B. Zügel und Sporen, Sättel, Decken und Halfter, makellos am Pferd sitzen.
  3. Achte auch darauf, dass nicht zu viele störende Elemente auf das Bild kommen. Es sollte nichts von deinen Secondhand Reitsportartikeln ablenken.
  4. Falls du das Pferd auf einer Wiese oder einem Feld fotografierst, denk daran, dass du ein Stück Land nie ohne Einverständnis des Besitzers betrittst und auch keine Fahrspuren darauf hinterlässt. Besser ist, die Bilder des Pferdes auf einem Weg zu machen, der z. B. an ein Feld grenzt.
  5. Besonders schön ist das Licht zum Fotografieren in den frühen Morgen- und Abendstunden. Auf jeden Fall solltest du das Tageslicht ausnutzen und keinen Kamerablitz verwenden.

 

 

close
Newsletter