gebraucht.de Kaufe und verkaufe Anzeigen
Babytragen
Filter
Zustand
Preis
Marke
Farbe
Anbieter
Show more Mehr Filter
Speichern Suche speichern
Sortieren nach: Für dich

Keine Ergebnisse gefunden.

Bitte überprüfe die Schreibweise oder versuche einen anderen Suchbegriff.

Gebrauchte Babytrage kaufen und verkaufen

Inhaltsverzeichnis

  1. Tipps für Käufer
    1. Gebrauchte Babytrage ein Must-have?
    2. Produktarten und Merkmale von Babytragen
    3. Zu beachten beim Kauf von Babyausstattung
  2. Tipps für Verkäufer
    1. Warum sich der Verkauf lohnt
    2. Ansprechende Verkaufsanzeigen erstellen
  3. Tipps für Käufer und Verkäufer
    1. Gebrauchte Babytragen richtig reinigen

 

Gebrauchte Babytrage kaufen: Ist diese Babyausstattung ein Muss?

Aus gutem Grund kann man zu Babytragen „ja“ sagen. Sie sind beim Transport Alternativen zum Kinderwagen, und im Spektrum der Kind-und-Baby-Produkte, wie Babywippen und Babyschaukeln oder auch Türhopser, sind sie als Zukauf sinnvoll.
Vor allem unterstreichen sie das natürliche Verhalten der Kleinen, denn, wie eine Bloggerin es ausdrückt: „Babys sind Traglinge.“ In einer Komforttrage oder anderen gebrauchten Babytrage, z. B. Mei-Tai, ist dein Sprössling rundum entspannt und kann sich an dich kuscheln. Und für dich ist es schön, dein Kind nah bei dir zu spüren.
Weitere Vorteile:

  • Fördert die Entwicklung: Sitzt Baby richtig in der gebrauchten Babytrage, fördert das seinen Bewegungsapparat, seine Balance und seine Kopfhaltung.
  • Hände frei: Das Baby am Körper zu tragen, hält dir die Hände frei für alles, was du tun möchtest. Beim Spazierengehen oder Einkaufen z. B. brauchst du nicht ständig auf das Kleine zu schauen, denn es ist nah bei dir und geschützt. Und du kannst ganz normal etwas essen, telefonieren/chatten, fotografieren oder Waren auswählen, bezahlen etc.
  • Schafft Nähe: Dein Baby nah bei dir zu haben, fördert die innige Beziehung zwischen dir bzw. dem anderen Elternteil und dem Kind.
  • Einfaches Handling: Babytragen sind flexibel. Viele Modelle, die du bei dieser Babyausstattung findest, passen in leichtes Gepäck, z. B. einen Rucksack bzw. sind gut im Auto verstaubar. Du kannst sie auch unterwegs schnell anlegen und das Kind fix reinsetzen und rausnehmen. Auch kannst du dich mit dem anderen Elternteil oder einer anderen Person beim Tragen abwechseln, ohne viel verstellen zu müssen. Außerdem ist eine gebrauchte Babytrage meist pflegeleicht.
  • Weshalb eine gebrauchte Babytragen kaufen?
  • Günstig und mehr im Budget: Vor allem kostet eine gebrauchte Babytrage weniger als das Neuprodukt. So sparst du Bares und kannst dir noch andere Sachen in unserem Bereich Kind und Baby
  • Kinder wachsen schnell: Daher brauchst du eine Babytrage nur wenige Monate – das spricht ebenfalls dafür, aus zweiter Hand zu kaufen.
  • Schadstoffe, nein danke: Ein unter Babytrage gebraucht gekauftes Produkt weist im Vergleich zur Neuware weitaus weniger Schadstoffe oder gar keine mehr auf.

 

Gebrauchte Babytrage aussuchen: Was passt zu dir und deinem Kind?

Eine kleine Wissenschaft für sich scheint auch der Bereich gebrauchte Babytrage zu sein – hier einige wichtige Basics:

Produktunterschiede dieser Babyausstattung:

Komforttrage:

  • Gehört zu den meist verkauften Kind-und-Baby-Produkten.
  • Ähnelt einem Rucksack – daher auch als Rucksacktrage bezeichnet – und ist auch beim Handling damit vergleichbar.
  • Schnell einsetzbar
  • Bei klassischen Artikeln dieser Gruppe ist der Tragesack stark vorgeformt und nicht so flexibel, wie dies etwa bei Mei-Tais der Fall ist.
  • Viele dieser Modelle aus der Kategorie gebrauchte Babytragen können ab Geburt und bis ins Kleinkindalter eingesetzt werden.
  • Marken und Modelle: Gute Produkte gibt es von Ergobaby, z. B. Ergobaby Adapt (ab Geburt bis drei Jahre) oder Ergobaby Original oder 360 – die Letzteren sind nicht direkt für Neugeborene nutzbar, doch für die Kleinsten ist ein spezieller Einsatz erhältlich. 
    Außerdem passen gebrauchte Babytragen von Manduca eventuell auch für dich und dein Kind. Von dieser Marke eignen sich viele direkt ab Geburt, etwa die Produkte Manduca First, Duo oder Blackline Premium Bundle

Mei-Tai:

  • Ein Mix aus Komforttrage und Tragetuch
  • Gehört zu den beliebtesten Kind-und-Baby-Produkten.
  • Aus nicht vorgeformtem elastischen Tragetuchstoff, daher anschmiegsam
  • Schulterträger werden oft gebunden, vergleichbar einem Tragetuch. Der Hüftgurt wird gebunden bzw. entweder mittels Schnallen oder Klettverschluss geschlossen.
  • Meist einfacher zu handhaben als Tragetücher
  • Es findet sich in Blogs der Rat, nicht sofort nach der Geburt mit Mei-Tais zu beginnen, sondern damit ein paar Wochen mit dem Kauf zu warten – dann sind sie bis ins Kleinkindalter verwendbar.
  • Marken und Modelle: Als empfehlenswerte Mei-Tais gelten z. B. Hoppediz HopTye oder Girasol MySol.

Tragetuch:

  • Ergonomisch okay bei richtiger Haltung des Babys
  • Ebenfalls bei vielen beliebt, gute Produkte dieser Art sind durchaus eine Alternative zu den anderen Babytragen.
  • Der Träger vermeidet Rückenschmerzen, wenn das Tragetuch richtig und fest gebunden
  • Ab Geburt bis ins Kleinkindalter nutzbar; wird das Kind zu schwer oder will nicht mehr in diese Art der gebrauchten Babytrage, ist Schluss mit dem Einsatz.
  • Auch als Decke verwendbar
  • Marken und Modelle: Kauftipps für die Kategorie gebrauchte Babytrage sind z. B. Tragetücher von Hoppediz und Didymos.

Ring-Sling:

  • Ein Ring-Sling ergänzt laut Bloggermeinung ein gängigeres Modell aus der Kategorie gebrauchte Babytrage– z. B. eine Komforttrage – vor allem dann, wenn es schnell gehen muss oder auf kurzen Strecken eignet sich diese Art.
  • Passt auch für Eltern, die ihr Baby nicht so gerne längere Strecken tragen möchten.
  • Auch in dieser Babytrage ist dein Kind optimal geschützt.
  • Damit wird Baby vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken getragen (vor dem Bauch wird empfohlen).
  • Ebenfalls grundsätzlich ab Geburt bis ins Kleinkindalter zu verwenden
  • Marken und Modelle: Als Empfehlungen sind z. B. Ring-Slings von Girasol oder Didysling zu nennen.

Ausstattungsmerkmale von gebrauchten Babytragen:

Stegbreite: Damit das Kleine anatomisch korrekt in der Babytrage sitzt, muss der Steg in der Breite anpassbar sein, da er die Stützspreizung von Babys Beinen unterstützt. Je flexibler diese Breite einzustellen ist, umso besser kann man eine richtige Haltung des Kindes erreichen.

Kopfstütze: Insbesondere bei Neugeborenen bedeutsam, weil die Nacken-/Halsmuskulatur noch nicht voll entwickelt ist. Das Kleine benötigt die zusätzliche Unterstützung seines Köpfchens.

Gepolsterte Schultergurte: sind wichtig für den Träger, weil, unabhängig vom Positionieren auf dem Bauch oder Rücken, die Haupttraglast auf den Schultern und dem oberen Rücken liegt. Je breiter und gepolsterter die Träger einer gebrauchten Babytrage sind, umso besser für das Wohlbefinden des Trägers. Die Polsterung sollte nicht nur dick aussehen, sondern auch belastbar sein.

Hüftgurt: hat stützende Funktion und sorgt im besten Fall für eine ausgeglichene Verteilung des Kindergewichts auf die Hüft- und Leistenregion des Trägers. Dieser Gurt muss in der Länge zu deiner Körperform passen.

Verschlusssysteme: Man unterscheidet Vollschnallen- und Halbschnallentragen (bzw. Half- und Full-Buckle-Tragen) – je nachdem, wie die gebrauchte Babytrage am Träger festgemacht wird. Bei der Vollschnallentrage befinden sich Schnallen im Hüftbereich und auch an den Schultergurten. Sie erlauben ein schnelles Anlegen der Babytrage, und zwar dann, wenn sie nur für eine Person eingestellt werden, die das Baby immer transportiert.
Bei der Halbschnallentrage wird der Hüftgurt per Schnalle oder Klettverschluss fixiert, und die Schultergurte liegen um den Träger herum oder werden gebunden. Wechselt der Träger häufig, spielt eine Halbschnallentrage ihre Vorteile aus.

Welche Kriterien gelten für eine gebrauchte Babytrage?

Anhock-Spreiz-Haltung: Wichtig ist, dass das Modell diese Haltung erlaubt – es ist ein Fachbegriff, der besagt, dass das Kind mit angezogenen Beinchen auf einem breiten Steg sitzt. Zudem müssen Rücken und Nacken gut gestützt Wird das Kleine in der Babytrage in die richtige Haltung gebracht, macht sich sein Rücken rund, und Belastungen der in der Entwicklung begriffenen Gelenke entstehen erst gar nicht. Das unterstützt die Bildung gesunder Hüften.

Alltagsfit: Eignet sich die gebrauchte Babytrage für deine/eure Ansprüche im Alltag? Macht sie voraussichtlich alles mit? Checke vor dem Kauf deinen/Babys Bedarf und überprüfe die Angebote danach.

Sicherheit/Ergonomie: Garantiert die Komforttrage oder ein anderes Modell unter Babytrage gebraucht Babys Sicherheit in jeder Hinsicht? Checke so weit wie möglich die Verarbeitung, das Material, die Ergonomie – fürs Kind und für dich als Träger. Nimmt dir das Produkt die Traglast sinnvoll ab? Informiere dich zudem, ab welchem Alter deines Sprösslings die gebrauchte Babytrage einsetzbar ist.

Leicht zu säubern? Auch ein Aspekt, dem dein Augenmerk gelten sollte – bring in Erfahrung, ob die gebrauchte Babytrage, die dich interessiert, leicht abwaschbar oder waschmaschinentauglich

Nochmals zu Tragetüchern: Sie sollten robust sein, damit Verschmutzungen, häufiges Waschen und ständiger Gebrauch eines gekauften Modells nichts ausmachen. Außerdem sollte ein Kind von etwa 3 bis 13 kg gut darin zu transportieren sein, ohne dass das Tuch reißt. Für die Gesundheit des Babys ist außerdem ein Produkt aus kontrolliert biologischem Anbau besser. Ein sogenanntes klassisches ist einem elastischen Tragetuch vorzuziehen, weil Letzteres seine Form einbüßen kann.

 

Bringst du deine gebrauchte Babytrage noch an den Käufer?

Oberste Regel beim Verkauf: Diese Babyausstattung muss – wie jedes andere Kind-und-Baby-Produkt aus zweiter Hand – besonders sauber, hygienisch und ansprechend sowie gut einsetzbar sein um es erfolgreich zu verkaufen, ansonsten spricht für den Verkauf:

Gebrauchte Babytragen sind begehrt: Denn dank deines Angebots können andere Eltern bzw. Käufer Babyausstattung günstig erwerben – wie allgemein bekannt, sind hochwertige neue Produkte für die Kleinen oft teuer.

Recycling: Kind-und-Baby-Artikel online auf unserem Portal verkaufen und mit dem eingenommenen Geld wiederum neue Sachen bei uns zu kaufen. Unterstützte mittels deinem Verkauf Recycling und Umweltschutz. Mach mit!

 

So inserierst du ein Babytragen-Gebrauchtmodell online:

Alter und Zustand, Marke und Modell: sind Basics für deine Online-Anzeige, die der Käufer wissen will, damit ihn ein Produkt interessiert.

Besonderheiten: Handelt es sich um ein Modell mit Extras, z. B. mit besonders guter Ergonomie oder mit strapazierfähigem Material? Hat es Super-Trageigenschaften? Ist es waschmaschinenfest? Alles in der Anzeige erwähnen. Wenn das Produkt dann noch insgesamt in gutem Zustand ist, verkauft es sich wahrscheinlich fix.

Zubehör, andere Babyausstattung: Eventuell passende Dinge, die du zu Hause hast, im Bundle mit der Komfortrage, Mei-Tai oder Ähnlichem unter gebrauchten Babytragen anpreisen. Das zieht Käufer an. Andere Artikel können z.B. Türhopser, Babywippen und Babyschaukeln oder Spielzeug

Fotos der zu verkaufenden Ware machen und online einstellen (s. weitere Tipps).

Mängel: Mängel oder auffällige Abnutzung stets erwähnen. Gerade bei Babyausstattung ist dieser Punkt wichtig, denn es geht um die Sicherheit und Gesundheit der Kids. Käufer könnten reklamieren, falls du Mängel unerwähnt lässt.

 

Wie gute Fotos für deine Anzeige gelingen:

Gebrauchte Babytrage nur gereinigt/gewaschen ins Bild setzen.

Platziere das Produkt vor einem kontrastierenden Hintergrund. Und es darf nur diese Babyausstattung auf dem Bild sein.

Fremdbilder anderer Artikel, die gleich aussehen, keinesfalls

Die zu verkaufende Ware bei Tageslicht

Aus verschiedenen Perspektiven knipsen und mehrere Aufnahmen online veröffentlichen.

Eventuell hilft ein sehr kurzes Video dem Verkauf auf die Sprünge.

 

Wie reinigst und desinfizierst du die gebrauchte Babytrage?

Waschmaschinenfest: Es gibt viele Modelle mit dieser Eigenschaft, aber nicht alle Babytragen sind waschmaschinentauglich.
Gehe so vor:

Beachte die Hinweise auf dem Waschzettel der gebrauchten Babytrage. Falls dieser fehlt, im Internet beim Hersteller oder in Foren bzw. ähnlichen Websites recherchieren, ob das Produkt waschmaschinenfest ist bzw. wie es zu pflegen ist. Nach Pflegehinweisen

Darf das Modell in die Waschmaschine, zuerst die Schnallen, falls vorhanden, schließen. Waschgang bei 30° C mit einem milden Waschmittel ohne Bleichmittel.

Das Teil nach Waschgang nicht im Trockner, sondern am besten an der Luft trocknen.

Bei einem Ring-Sling die Ringe mit einer Socke schützen. So schaben die Aluminiumringe nicht an der Wäschetrommel, und es entstehen keine Kratzer; bzw. ist es bei allen Tragen sinnvoll, sie in einem Wäschebeutel zu waschen.

 

Nicht waschmaschinentauglich: Wasche das Babytragen-Gebrauchtmodell mit einem milden Reinigungsmittel ab (auf das Material achten); gröbere Verschmutzungen mit einem Schwamm und warmem Wasser sowie etwas mildem Spülmittel behandeln. Danach mit klarem Wasser ausspülen und trocknen.

Desinfizieren: empfiehlt sich, es gibt für den Bereich Kind und Baby spezielle Desinfektionsmittel. Damit gehst du in puncto Hygiene auf Nummer sicher.