gebraucht.de Kaufe und verkaufe Anzeigen
Discount icon 5€ Rabatt für Neukunden mit Code: Neu5 Neu hier? 5€ Rabatt für deinen ersten Einkauf mit Code: NEU5.
Gutscheinbedingungen: 5€ Rabatt ab 20€ Mindestbestellwert, nur einmal pro Person & Haushalt einlösbar. Keine Barauszahlung, nur gültig auf gebraucht.de und in der App. Bis zum 30. November 2018.
Herrenuhren
Filters Filter
Zustand
    Preis
      Marke
      Material
        Farbe
          Anbieter
            Umkreis
            Postleitzahl
            locate locate
              Versand & Abholung
                Save search Speichern Suche speichern
                Sortieren nach: Für dich

                Gebrauchte Herrenuhren kaufen und verkaufen

                 

                Inhaltsverzeichnis

                1. Tipps für Käufer
                  1. Merkmale hochwertiger Uhren
                  2. Technische Ausführungen
                  3. Gängige Uhrenmarken
                  4. Mögliche Macken einer gebrauchten Uhr
                2. Tipps für Verkäufer
                  1. Gebrauchte Herrenuhren aufpeppen
                  2. Tutorial Batteriewechsel
                  3. Echtheit von Markenuhren bescheinigen

                  

                Herrenuhren gebraucht kaufen: So kannst du Originale von Fälschungen unterscheiden

                Weitaus mehr als ein Zeitmesser ist für viele Menschen ihre Armbanduhr, denn sie unterstreicht den persönlichen Stil und ist ein beliebtes und praktisches Accessoire am Handgelenk. Wie findest du unter unseren Online-Angeboten den passenden Herrenschmuck dieser Art? Wichtig ist dir vielleicht, eine besonders hochwertige Männeruhr zu kaufen. Doch wie unterscheidest du Original und Fälschung bzw. Qualität und minderwertige Ware?

                 

                • Glas: Weniger gute Qualität erkennst du z. B. an schlechterem Glas. Dagegen ist Saphirglas ein hochwertiges Material, das die meisten Uhrenhersteller in ihren Produkten verbauen – es ist durch seine Härte nahezu resistent gegen Kratzer. Entdeckst du eine Unreinheit oder Kratzer auf dem Glas, ist es eher ein minderwertiges Teil oder eine Fälschung.
                • Ziffernblatt: Auf einem Originalziffernblatt siehst du klare, genaue Linien. Wirkt das Ziffernblatt hingegen irgendwie gebastelt oder unsauber, kannst du auf eine Fälschung
                • Gravur: Auch hier lassen ungenaue Linien eine Fälschung vermuten bzw. enthalten die Linien kleinste Lücken.
                • Gewicht: Gewogen und zu leicht befunden – diese Redensart gilt auch für Uhrenfälschungen oder minderwertige Modelle. Ist ein Stück ziemlich leicht, ist es eher ein Quarzuhrwerk, bei dem der Zeiger übrigens eher über das Ziffernblatt hüpft als gleitet. Allerdings kannst du dieses Merkmal nur checken, wenn der Verkäufer das Gewicht einer gebrauchten Herrenuhr in der Anzeige angibt. Oder du prüfst das Stück nach Erhalt auf seine Schwere.
                • Lupe: Über der Datumsanzeige einer Armbanduhr (so vorhanden) siehst du eine Lupe – füllt die dort stehende, vergrößerte Zahl nicht den ganzen Lupenbereich aus, hast du es wahrscheinlich mit einer Fälschung zu tun.
                • Armband: Lederimitate gehen mit unsauberen Nähte einher; minderwertige Armbänder aus Edelstahl haben oft Kratzer.
                • Boden: Eine Originaluhr von beispielsweise der Marke Rolex hat keinen Glasboden – diesen weisen jedoch viele Duplikate der Edelmarke auf.
                • Siegel wie SGS (geprüfte Sicherheit) oder CE (EU-Siegel) beweisen leider nicht, dass eine Uhr ein hochwertiges Original ist.
                • Garantieschein: Kannst du diesen vom Verkäufer bekommen, bist du im grünen Bereich mit deiner gebrauchten Herrenuhr. Denn auf einem solches Zertifikat stehen Typenbezeichnung und Seriennummer. Auch ist das Stück somit bis zum Werk zurückzuverfolgen und im Zweifelsfall anhand der Daten zu identifizieren.

                 

                Vielfalt gebrauchter Herrenuhren: Welche Varianten gibt es?

                Falls du dich für den Online-Kauf dieses Herrenschmucks interessierst, ist eine der ersten Fragen: Welche Art von Männeruhr soll es sein?

                • Chronographen sind sportlich wirkende Uhren und gleichzeitig Stoppuhren, ersichtlich am Drücker oben am Gehäuse neben der Krone. Natürlich verrät diese Uhr dir die Zeit, doch das Teil kann sie auch stoppen – das ist z. B. praktisch für Sportler. Entsprechend hat ein Chronograph, den man eher unter Männeruhren findet (für Frauen gibt es weniger Modelle), eine weitere Anzeige auf dem Ziffernblatt für die Stoppuhr.
                • Quarzuhren: Ohne jedes mechanische Element kommt diese robuste und zugleich günstige Art von Uhren aus, denn sie funktioniert elektrisch – mit einem Uhrwerk aus Quarzkristallen und einer Batterie. Manche Stücke laden sich über Sonnenenergie auf, von daher sind sie etwas für Umweltbewusste. Das große Plus von Quarzmodellen ist, dass sie die Zeit stets genauestens wiedergeben, mit minimalsten Abweichungen auf einen Monat gesehen. Hingegen ticken Automatikuhren pro Tag in sehr geringem Maße etwas anders als die exakte Zeit. Mit einer gebrauchten Herrenuhr auf Quarzbasis kaufst du ein Stück, das in der Regel günstig und alltagstauglich
                • Digitaluhren sind eine besondere Form von Quarzuhren – mit digitalem Display, das meist auch eine Beleuchtungsfunktion aufweist.
                • Taschenuhr: Nostalgisch, schön, edel – das sind Attribute, die wir mit einer Taschenuhr verbinden. Doch so ein Stück muss nicht zu teuer sein; du kannst es für unter 100 Euro kaufen. Mit einer solchen gebrauchten Herrenuhr unterstreichst du ein elegantes Outfit und besitzt oder verschenkst einen echten Hingucker.
                • Automatikuhren: Eine solche Uhr zieht der Träger durch eine Armbewegung auf – die Feder darin zieht sich mittels eines Rotors quasi selbst auf. Im Vergleich zu manuell aufgezogenen, mechanischen Uhren laufen diese Zeitmesser gleichmäßiger. Da eine Uhr auch schonmal länger herumliegt: Ein Automatikmodell muss danach neu aufgezogen werden. Diese gebrauchte Herrenuhr ist eher etwas für Fans von Zeitmessern, die eine gute Automatikuhr zu schätzen wissen.
                • Golduhren: kommen edel und elegant daher – deshalb zahlst du auch secondhand für ein solches Stück mehr als für eine Alltagsuhr. Es kann z. B. ein hochwertiges Geschenk sein. Zu den Herstellern, die teils sehr kostspielige Golduhren anbieten, gehören unter anderem: RolexOmega, Breitling.
                  Doch wie erkennst du bei solchem Herrenschmuck, ob er aus echtem Gold ist? Eine Möglichkeit ist, einen Uhrenkenner zu bitten, das betreffende Modell einzuschätzen. Zudem weist sich pures Gold durch eine Prägung aus, die Punze genannt wird. In Deutschland überwiegen die Punzen 333, 585 und 750. Eine Punze steht für die Legierung eines Schmucks, so auch bei einer Uhr. Die Zahlen geben den Prozentanteil an Feingold an: 333 für 33,3 Prozent, 585 für 58,5 Prozent und 750 für 75,0 Prozent.
                  Des Weiteren kannst du den Magnettest machen: Ein Magnet funktioniert im Allgemeinen nicht bei Schmuck aus echtem Gold. Jedoch können die übrigen Teile einer Golduhr aus anderen magnetischen Metallen sein, und dann reagiert das Stück teilweise doch auf den Magneten. Außerdem sprechen auch Kupfer und Nickel nicht auf Magnete an. Versuche es daher am besten noch mit einem anderen Test oder frag einen Experten.

                 

                Herrenuhr gebraucht kaufen – Marken, von gehoben bis trendig:

                Bekanntlich regieren Marken den Lebensstil vieler Menschen. Insbesondere bei Uhren spielen Aspekte wie Design, Verarbeitung, Prestige und Preis eine Rolle.

                • Luxusmarken: Jeder kennt den Glamour einer Rolex, und auch Omega und Breitling tummeln sich in der obersten Liga. Vorteile teurer Uhren oder Luxusuhren sind, dass bei ihnen Qualität, Zeitlosigkeit, Service und Garantie Wobei letzterer Punkt beim Kauf einer gebrauchten Herrenuhr nicht grundsätzlich zum Tragen kommt, da die Garantie abgelaufen sein kann.
                • Kultmarken: gibt es preislich durchaus im unteren Segment zu kaufen, etwa Swatch – wobei manche Rarität dieses Anbieters schon einmal mehr kosten kann bzw. unter diesem Aspekt auch ältere Modelle ihren Preis behalten.
                • Trendige Modelle: kommen etwa von Fossil, Michael Kors, Casio und Nixon – alle diese Hersteller führen bezahlbare Produkte im Bereich Männeruhren.
                • Hersteller und ihre Philosophie: Der Anbieter Fossil hebt sein zeitloses Design, seine moderne Zweckmäßigkeit sowie seine Vielfalt für jeden Typ und Anlass hervor. Nixon ist seit über 15 Jahren am Markt und gibt sich stylish bis sportlich. Ferner ist Seiko eine japanische Traditionsmarke, die technologische Innovationen hervorgebracht hat, z. B. kinetische Uhren, eine Verbindung von Automatikuhr mit Quarz-Mechanik. Produkte aus diesem Haus gelten als klassisch, robust und sind laut Bewertungen angenehmen zu tragen.

                 

                Welche Macken und Fehler können bei einer gebrauchten Herrenuhr vorkommen?

                Wie immer beim Secondhandkauf gilt auch bei der Kategorie Herrenuhren gebraucht, ein begehrtes Stück so gut es geht zu checken und Angebote zu vergleichen. Da sie nun mal aus zweiter Hand kommt, kann eine solche Männeruhr kleine Kratzer auf Glas oder Metall, Unreinheiten oder ein benutzt aussehendes Armband aufweisen. Diese Gebrauchsspuren müssen dich nicht irritieren, denn kannst sie meist mit etwas Reinigung bzw. Pflege ausbessern. Falls eine Uhr leicht beschädigt ist oder kleine Fehler hat, sollte dich der Verkäufer vor dem Kauf darüber informieren – danach liegt es bei dir, ob du mit einem solchen Stück leben kannst.

                 

                So peppst du deine gebrauchte Herrenuhr vor dem Verkauf auf:

                Für den Verkauf soll deine Männeruhr attraktiv aussehen – wende daher unsere Tipps zum Aufhübschen deiner Uhr an: 

                 

                Kratzer auf Uhrenglas entfernen

                Um hier ein effektives Ergebnis zu erzielen, benötigst du ein Werkzeug – einen Industriebohrschleifer, z. B. von Proxxon, und Polierpaste. Falls du diese Dinge besitzt, setze den fürs Polieren geeigneten Aufsatz auf das Werkzeug und nimm etwas Polierpaste hinzu. So ausgerüstet kannst du das Uhrenglas bearbeiten. Hast du den Kratzer entfernt, pflege das Glas danach mit einem Aufsatz fürs Nachpolieren. Mit diesem Aufsatz kannst du übrigens auch alle Metallteile der Uhr aufhübschen. Vorsicht: Bei zu tiefen Kratzern die gebrauchte Herrenuhr am besten zum Uhrmacher bringen und sie dort ausbessern lassen. Geh damit auch zum Fachmann, falls du keinen Industriebohrschleifer anschaffen, das gute Stück aber glänzend verkaufen möchtest.

                 

                Lederarmband pflegen und säubern

                Beachte: Ein billiges Lederarmband bzw. Kunstlederteil kannst du nicht aufhübschen – ein hochwertiges Lederarmband jedoch schon. Am besten ist es natürlich, wenn du das Stück schon lange vor dem Anbieten regelmäßig gepflegt.

                • Armband mit angefeuchtetem, fusselfreien Tuch säubern.
                • Gröberen Schmutz mit mildem Lederreiniger entfernen – Pflegemittel immer vorher an unauffälliger, kleiner Stelle testen.
                • Glattleder: Hier empfehlen Experten Pflegefette, Cremes oder Emulsionen, damit das Material geschmeidig bleibt.
                • Rauleder: Dafür gibt es spezielle Sprays – beim Pflegen gilt: weniger ist mehr!
                • Anilinleder: Vorsicht – wie Rauleder

                 

                Herrenuhr gebraucht verkaufen: Batteriewechsel leicht gemacht

                Keine Ahnung von Dingen wie Batterie wechseln? Macht nichts, denn die Batterie deiner gebrauchten Herrenuhr auszutauschen, ist einfach – vorausgesetzt, es ist kein besonders hochwertiges oder kompliziertes Stück.

                1. Falls du öfter Batterien von Uhren austauschen möchtest, ist es sinnvoll, ein Uhrenreparaturset zu kaufen, indem du u. a. einen Gehäuseöffner und ein Gehäuseöffner-Messer findest. Ein solches Set ist für ca. 12–20 Euro zu haben.
                2. Keine Lust oder kein Geld, ein Set zu kaufen – dann nimm ein sehr flaches Messer oder einen ebensolchen Schraubenzieher, um das Uhrengehäuse zu öffnen – allerdings geht das nur bei einem Druckboden, siehe folgende Informationen.
                3. Die Wahl des Werkzeugs richtet sich danach, ob die gebrauchte Herrenuhr einen Druck- oder Schraubboden hat; meist ist es ein Druckboden. Schraubböden sind typisch bei kostspieligen Männeruhren.
                4. Führe nun das Werkzeug in die Einkerbung des Uhrenbodens und hebe diesen vorsichtig an. Bei einem Schraubboden brauchst du einen Gehäuseöffner.
                5. Die Batterie auszutauschen, ist bei allen Armbanduhren leicht – um das Teil zu entnehmen, hilft dir z. B: eine Nadel.
                6. Falls du nicht weißt, welche Batterie es sein muss: Auf der Uhr findest du in der Regel die Typbezeichnung, die du zur Recherche nutzen kannst. Oder nutze eine sogenannte Knopfzellenschablone zur Ermittlung der passenden Batterie.
                7. Kaufe als neue Batterie am besten aus Silber-Oxid – Diese hält um einiges länger als eines aus Alkali-Mangan.
                8. Hast du die Batterie gewechselt und willst die Uhr wieder schließen, überprüfe vorher noch die Dichtung, falls vorhanden. Ist diese beschädigt, ist es sinnvoll, diese durch eine neue Dichtung auszuwechseln, um die Wasserdichtigkeit zu gewährleisten.
                9. Bei Druckboden: Achte darauf, dass er richtig herum wiedereingesetzt wird. Den Boden dann mit leichtem Druck aufsetzen.
                10. Bei einem Schraubboden die Schrauben mit dem Werkzeug wieder anziehen – dabei nicht überdrehen.
                11. Hinweis wasserdichte Uhren: Das Stück muss wieder sicher und absolut dicht verschlossen werden. Falls du hier nicht sicher bist, besser einen Uhrmacher aufsuchen, um die Batterie austauschen zu lassen. Falls du die Batterie doch lieber beim Fachmann wechseln lassen willst: Das kostet meist um die 10 Euro.

                 

                Echtheit deiner gebrauchten Markenuhr belegen

                Leider kursieren auf dem Uhrenmarkt zahlreiche Fälschungen – entsprechend groß ist auch die Skepsis unter den potentiellen Interessenten für gerade die hochwertigen gebrauchte Herrenuhren. Wie kannst du Interessenten beweisen, dass du eine echte Markenuhr und kein Duplikat verkaufst?

                • Lies weiter oben im Text den Abschnitt, wie du Originale von Fälschungen unterscheiden kannst. All dies sind wichtige Anhaltspunkte, um eine Markenuhr bzw. eine Fälschung zu erkennen.
                • Weise in deiner Online-Anzeige auf Merkmale hin, die belegen, dass es sich ein Original bzw. hochwertigen Herrenschmuck handelt: z. B. Saphirglas, gutes Mineralglas, Kristallglas, sauber gefertigtes, echtes Lederarmband, saubere Gravur.
                • Zertifikate / Garantieschein / Originalrechnung: Hast du einen solchen Beleg oder mehrere davon – dann liefere diese dem Käufer mit erwähne diese schon in der Online-Anzeige, dass du solche Belege der Echtheit zur Männeruhr besitzt. Auch eine Originalverpackung ist ein Hinweis, dass dieser Schmuck ein echtes Markenteil ist.

                 

                close
                Newsletter