gebraucht.de Kaufe und verkaufe Anzeigen
Discount icon 5€ Rabatt für Neukunden mit Code: Neu5 Neu hier? 5€ Rabatt für deinen ersten Einkauf mit Code: NEU5.
Gutscheinbedingungen: 5€ Rabatt ab 20€ Mindestbestellwert, nur einmal pro Person & Haushalt einlösbar. Keine Barauszahlung, nur gültig auf gebraucht.de und in der App. Bis zum 30. November 2018.
HTC
Filters Filter
Zustand
    Preis
      Modell
        Speicher
          Farbe
            Anbieter
              Umkreis
              Postleitzahl
              locate locate
                Versand & Abholung
                  Save search Speichern Suche speichern
                  Sortieren nach: Für dich

                  HTC Smartphone gebraucht kaufen und verkaufen

                  Inhaltsverzeichnis

                  1. Tipps für Käufer
                    1. Unterschiede zu Konkurrenz-Herstellern
                    2. Das passende Modell finden
                    3. Gebrauchtes HTC einrichten
                    4. Was ist mit der Garantie?
                  2. Tipps für Verkäufer
                    1. Angemessenen Preis ermitteln
                    2. Das gehört in die Online-Anzeige
                    3. Tipps für optimale Fotos

                   

                  HTC gebraucht kaufen: Was sind die Unterschiede zu Samsung oder Apple?

                  Wir helfen dir bei der Auswahl deines gebrauchten HTC Smartphones, indem wir Modelle dieses Elektronik-Herstellers mit denen der anderen Big Player Samsung und Apple vergleichen:

                  • Allgemeines: Immerhin rangiert HTC weltweit als einer der fünf Topanbieter für Smartphones und auch Tablets – sein Sortiment kann sich sehen lassen. Wenn du mit dem Handy vor allem telefonieren, über Apps chatten/Nachrichten versenden und ab und zu im Internet surfen möchtest, kann schon ein Einsteigermodell unter HTC gebraucht ausreichen. Außerdem ist ein HTC-Smartphone kompatibel mit verschiedenen Ladegeräten, die Akkus mancher Geräte sind austauschbar, oft verfügen die Geräte über Dual-SIM.
                    Zum Vergleich: Samsung bietet ebenfalls eine Riesenauswahl an Smartphones in unterschiedlichsten Größen und Ausstattungen. Insbesondere dank seiner Galaxy-Serie liegt dieser Anbieter Kopf an Kopf mit Apple. Seit 2015 warten Samsungs Oberklasse- und Mittelklasse-Modelle mit Glas- oder Metallgehäuse auf.
                    Und auch iPhones von Apple sind in verschiedensten Modellen zu haben – stehen aber eher für High End und sind Der Wert von Secondhand-Samsung-Geräten verfällt schneller als bei Apple. Laut Experten ist ein Vorteil von Apple, dass Updates bis zu fünf Jahren nach Kauf herausgegeben werden.
                    Die Smartphones aller Anbieter verbindet, dass sie modernen Bedienkomfort aufweisen.
                  • Display: Alle drei Anbieter haben alle erdenklichen Displaygrößen und Ausfertigungen in petto – darunter Touchscreens in modernster Form mit teils bestem Gorillaglas, das in hohem Maße bruch- und kratzsicher ist. Und einige Geräte bieten Full HD.
                    Egal, welcher Hersteller: Ein größeres Display heißt für den Nutzer natürlich, alle Inhalte besser und schneller zu lesen und zu erfassen. Es sind aber auch die größeren Displays, die Handys in der Kategorie HTC gebraucht teurer werden lassen. Bedenke auch: Ein Display von 5 Zoll aufwärts macht ein Smartphone unhandlicher.
                    Wichtig ist auch die Auflösung: Eine Pixeldichte sollte höher als 300 ppi (= pixel per inch) betragen, denn so kannst du keine Bildpunkte mehr erkennen.
                  • Design: HTC hält Smartphones aus Aluminium, Glas und einer perfekten Verarbeitung bereit, die schonmal teurer sind. Ebenso kannst du unter HTC gebraucht Günstigeres mit Kunststoffoberfläche Ein Extra bei diesem Anbieter ist die eigene Benutzeroberfläche HTC Sense: Sie erlaubt eine intuitive, einfache Bedienung.
                    Samsung erfreut die Nutzer regelmäßig mit neuen schicken Modellen.
                    Ursprünglich hat Apple dank edlem Design und intuitiver Bedienung den Smartphone-Markt in Schwung gebracht, und viele Fans schreiben iPhones Kultstatus zu.
                  • Betriebssystem: HTC bietet vor allem Android, aber auch Modelle mit Windows, Samsung Smartphones hingegen ausschließlich Android. Android steht für Open Source = Offenheit; du hast bei solchen Geräten entsprechende Möglichkeiten des Einstellens, etwa von Browser, Kalender oder Kamera (und vieles mehr). Android-Handys erlauben einen leichteren Datenaustausch als iPhones. Des Weiteren sind Google-Dienste, z. B. Gmail oder Drive, gut in Android integrierbar. Wobei die Offenheit die Geräte anfälliger für Viren und andere Schadprogamme macht.
                    Apple kommt mit dem iOS-System daher, das auf die eigenen Produkte beschränkt, d. h. eben nicht offen und weniger flexibel ist. Allerdings hebt die Fachpresse iOS als sicheres System hervor. Daten sind leicht über iTunes abzusichern. Zudem gibt es hier Funktionen, von denen Nutzer nur innerhalb der Apple-Welt profitieren, darunter der Datenaustausch per AirDrop oder Videotelefonie mit Facetime.
                  • Kamera: Schauen wir auf neuere Modelle: Das Oberklasse-Handy HTC U11 wartet mit einer Auflösung von 12,2 Megapixeln auf, das HTC U 11 Life sogar mit 16 MP. In der Smartphone-Mittelklasse glänzt das HTC Desire 12+ mit Dual-Hauptkamera mit LED-Blitz und Phasenvergleich-Autofokus sowie 13 MP. Mit dieser Ausstattung gelingen laut Test richtig gute Fotos. Darüber hinaus preist HTC selbst seine neue UltraPixel-Kamera mit verbesserter Technologie für brillante Bilder an.
                    Laut Apple wurde die Bildqualität beim iPhone 8 mit einem neuen Bildprozessor optimiert, und dieses Modell weist eine Auflösung von 12 MP auf, ebenso hat das Samsung Galaxy S8 zwölf MP – wobei es laut Bewertung eigentlich 12,2 sind.
                  • Wasserfestigkeit: Manch ein gebrauchtes HTC ist wassergeschützt zu haben. So war das HTC Desire Eye das erste wasserfeste Smartphone aus diesem Haus. Das HTC U11 ist wasser- und staubdicht nach der Norm IP67. Seit dem S5 sind Samsung Smartphones nach IP67 staub- und wassergeschützt, seit dem S7 nach IP68. Apple zertifizierte seine Produkte erst ab dem iPhone 8 nach IP67.
                    IP67 sagt aus, dass ein Gerät staubdicht sowie bei kurzem Untertauchen bis höchstens 1 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten geschützt ist. IP68 heißt, das Produkt ist staubdicht und bei längerem Untertauchen wassergeschützt.
                  • Speicher: Bei HTC-Gebrauchtmodellen findest du häufig Geräte, bei denen der Speicher durch eine SD-Karte erweiterbar
                    Der Speicherplatz aller Samsung-Modelle lässt sich per SD-Karte ausbauen.
                    iPhones bringen keine SD-Karten-Schnittstelle mit, halten aber mit Cloudspeicherung dagegen (iCloud).
                  • Akku: Es gibt HTC-Geräte mit wechselbarem Akku, aber der Akku im HTC Desire 12 z. B. ist fest verbaut. Bei der Serie HTC One sind Akkus als nicht austauschbar vorgesehen, allerdings kann man sie mit Spezialwerkzeug und entsprechender Anleitung (Internet) wechseln.
                  • Akkulaufzeit: Bei einigen HTC-One-Modellen – darunter finden sich im Ganzen betrachtet echte Tophandys laut Fachpresse – kann der Akku schonmal schwächeln, wie manche Nutzer angeben. Manchmal kommt eine zu kurze Akkulaufzeit jedoch von einer fehlerhaften App. Falls du ein HTC gebraucht kaufst und dir scheint die Akkulaufzeit knapp, ist das aber kein wirkliches Manko, denn du findest einfach zu befolgende Tipps im Internet, wie du die Dauer verlängern
                    In puncto Akkus erfreut Samsung, je nach Smartphone-Modell, mit ordentlichen bis sehr guten Leistungen.
                    Dem iPhone-Akku sagt so mancher Nutzer Schwachstellen nach, insbesondere wenn das Gerät älter als zwei Jahre ist. Doch auch hier gibt es Tipps und Tricks, die Akkulaufzeit zu verlängern. 

                   

                  Gebrauchtes HTC bei uns finden – welches Smartphone ist richtig für dich?

                  Hier die wichtigsten HTC-Baureihen im Überblick (Auszug):

                  • HTC-Desire-Serie: Die Android basierte Desire-Reihe hat seit 2010 spannende Modelle Mit dem Desire 12 steigt der Anbieter wieder in den günstigen Preisbereich ein. Was ermöglichen die neueren HTC-Desire-Produkte? Schnelle Bedienung, Apps nutzen, im Internet surfen – alles drin. Solche gebrauchten HTC Smartphones bieten teils eine hochauflösende Kamera mit 8 MP. Ferner heben Tests den schnellen Aufbau von Webseiten hervor. Kurz: Neuere Geräte dieser Serie sind ausgereift, bestens bedienbar und mit guter Kamera ausgestattet.
                  • HTC-One-Serie: Android basierte Baureihe, 2012 erstmals auf dem Markt. Neben einer ordentlichen Ausstattung überzeugen HTC-One-Modelle durch hochwertige Gehäusematerialien.

                  Modelle:

                  • Das HTC One XL ist die LTE-Version des HTC One X, die 2012 erstmals zu kaufen war. Im One XL steckt der Dual-Core-Prozessor Qualcomm MSM8960 mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz, und es hat 1 GB Arbeitsspeicher. Auch die Grafikleistung überzeugt laut Test. Das Gerät hat zudem ein Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat. Das Display des One XL weist einen 4,7 Zoll Super-LCD2-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel auf.
                  • Das HTC One M9 kam 2015 auf den Markt. Sein 5 Zoll großer Screen löst mit 1920 × 1080 Pixeln auf. Die Frontkamera hat 4,1 MP zu bieten. Videos sind in 4K Zudem weist ein solches gebrauchtes HTC eine Klangoptimierung auf. In puncto Akku werden 2840 mAh Kapazität angegeben. Dieses Smartphone ist mit eher geringfügigem Wasserschutz versehen, es hält aber leichten Regen aus.
                  • Das HTC 10, Marktgang 2016, hat eine Kamera mit 12,5 MP und eine Display-Auflösung von 1440 × 2560 Pixel. Sein Prozessor bietet 4× 2,2 GHz und sein Speicher 32 GB, erweiterbar über SD-Karte. Es ist eines der ersten Smartphones, die in Europa mit Qualcomms Top-Prozessor Snapdragon 820 herauskamen, er arbeitet mit bis zu vier Kernen. Mit einer Akku-Leistung von 3000 mAh ist das HTC 10 gut bedient. 
                  • HTC-U-Serie: bietet Flaggschiffe dieses Anbieters, der verkündet, dass ein HTC U alle Stärken eines Top-Smartphones in sich vereint. Geräte dieser Android basierten Reihe sind schlank, mit einer 3D-Glasoberfläche und schnellen Prozessoren ausgestattet.

                  Besondere Funktionen:

                  • HTC Edge Sense: Man kann die Seiten des Geräts zusammendrücken, um Anwendungen zu starten, Fotos zu machen oder zu zoomen.
                  • HTC USonic: aktive Geräuschunterdrückung und Hi-Res-Kopfhörer im Lieferumfang.
                  • HTC Sense Companion: der persönliche digitale Begleiter 

                  Modelle:

                  • HTC U 11+: ist laut HTC ein Topmodell mit größerem Display als bisher bei HTC. Es ist sehr gut für Video, Filme und Spiele Sein sogenannter Edge Launcher ist ein rundumlaufendes Display, geschaffen für den schnellen und einfachen Zugriff auf Lieblingsanwendungen, Kontakte und Schnelleinstellungen. Das Smartphone hat einen der größten HTC-Akkus
                  • HTC U 11: ist vom Hersteller aus in vier Farben im Angebot, bietet viel Speicherplatz und Dual-SIM-Optionen. Zudem verfügt es als weltweit erstes Smartphone über freihändige Amazon-Alexa-Unterstützung; die App ist kostenlos als Standard vorhanden. Seine Kamera ist eine der besten unter Android laut Anbieter, auf der Rückseite mit 12 MP, optischer Bildstabilisierung und UltraSpeed-Autofokus. Die Kamera vorne hat 16 MP. Sein Display ist ein 5,5 Zoll großes Quad-HD-Display (2560 × 1440 Pixel). Es ist preiswerter als das HTC U 11+, vermutlich auch unter HTC gebraucht.
                  • HTC U 11 Life: bietet mit Android One laut Anbieter ein „Best-in-Class-Software-Erlebnis“ mit regelmäßigen Sicherheits- und Software-Updates. Es hat einen 5,2 Zoll großen LC-Screen mit Full-HD-Auflösung. Einer seiner weiteren Vorteile ist die Kamera mit 16 MP. Ein IP67-Zertifikat liegt vor. Dieses Smartphone ist preiswerter als die anderen beiden HTC-U-Modelle, wie anzunehmen ist, wahrscheinlich auch unter HTC gebraucht. 
                  • Allgemeine Extras gebrauchter HTCs:
                  • Boomsound: HTC liefert unter der Boomsound-Marke ein eigenes Sound-Setting – vorhanden z. B. in einigen HTC-One-Modellen und der HTC U-Serie. Mit Boomsound In-Ear-Hörern ist der Klang auf hoher Lautstärke laut Test bestens. Die Bässe kämen sehr gut rüber, und Höhen seien klar. Wer gern laut Musik hört, kommt laut Bericht auf seine Kosten. Musikliebhaber, die gemäßigt laut hören möchten, würden aber eher enttäuscht.
                  • Quadband: meint die Funktion eines Handys, vier Haupt-GSM-Frequenzen zu unterstützen und daher kompatibel zu den meisten 2G-Netzen weltweit zu sein. Die vier unterstützten Frequenzbereiche liegen bei 850 und 1900 MHz in Amerika, sowie bei 900 und 1800 MHz in den meisten übrigen Ländern der Welt (Europa, Asien, Australien). Vorhanden ist Quadband z. B. in einigen HTC-One-Modellen und der HTC U-Serie.

                  Wie richtest du dein gebrauchtes HTC ein?

                  Dazu ein paar Tipps:

                  • Back-up: Sichere deine Daten vom bisherigen Smartphone mittels Back-up, damit du sie ins neu angeschaffte gebrauchte HTC übertragen kannst – recherchiere im Internet, wie das beim betreffenden Modell klappt.
                  • SIM-Karte: Im Internet gibt es auch Tipps, wie du eine alte SIM-Karte zuschneidest, damit sie in ein neueres gebrauchtes HTC passt. Dies geht z. B. mit einem SIM-Cutter, für ein paar Euro erhältlich.
                  • Zubehör: Überprüfe, ob ein neuer Akku vonnöten ist. Eventuell brauchst du zudem Zubehör wie z. B. Kopfhörer, Case/Hülle, Ladekabel oder eine Speicherkarte
                  • Werkseinstellung: Ein HTC-Gebraucht-Smartphone auf Werkseinstellung zurückzusetzen, ist Voraussetzung für deine Inbetriebnahme. Denn so werden noch vorhandene Daten und Apps des Vorbesitzers gelöscht. Wie das klappt, verraten dir Anleitungen im Internet.
                  • Manuelles Löschen: Nach Zurücksetzen auf Werkseinstellung kannst du eventuell immer noch vorhandene Daten oder Apps aus dem Vorgebrauch manuell entfernen. Denn diese verbergen sich manchmal auf einer extra SD-Karte oder anderswo im Secondhand-Smartphone. Auch hier gilt: Suche im Internet nach der Vorgehensweise.
                  • Reinigen: Säubere das unter HTC gebraucht gekaufte Telefon mit einem Touchscreen-Tuch, Kratzer bekommst du mit Politurpaste weg. Wen du besonders sorgfältig sein möchtest, klebe eine Schutzfolie

                   

                  HTC gebraucht kaufen: Was gilt in puncto Garantie?

                  Der Anbieter HTC gibt bei neuen Smartphones 24 Monate Garantie auf das Gerät und zwölf Monate auf den Akku, wenn dieser auswechselbar ist sowie 24 Monate, wenn der Akku fest verbaut ist. Wenn du ein Handy unter HTC gebraucht online bestellst, kannst du nur bei einem neueren Gerät noch von einer Garantie profitieren – um diese in Anspruch zu nehmen, brauchst du den Garantiebeleg bzw. die Originalrechnung vom Verkäufer.

                   

                  HTC gebraucht verkaufen: Was bringt dir dein Handy ein?

                  Sei es ein HTC One oder HTC Desire oder ein Telefon einer andere HTC-Reihe: Als Verkäufer möchtest du wissen, was du einnehmen kannst, wenn du ein HTC gebraucht verkaufst. Das hängt natürlich vom Alter und Zustand des Modells ab, aber auch davon, wie gefragt das Produkt im Markt ist. Lies in den einschlägigen Internetforen nach: In puncto Kosten für ein Secondhand-Handy kursieren dort unterschiedliche Meinungen und Informationen – das kann allerdings verwirren und bringt dich auch bei gründlicherem Lesen nicht immer weiter.
                  Ratsamer sind Preislisten, Preisrechner und ähnliche Webseiten mit klaren Angaben zur Preisfindung.
                  Ein höherwertiges Smartphone aus der HTC-U-Reihe oder aus der HTC-One-Serie vermag dir noch gutes Geld einzubringen. Doch das kann nur klappen, wenn dein Gerät gut erhalten und funktionstüchtig ist.

                   

                  HTC gebraucht online anbieten – Hinweise für deine Anzeige:

                  Ein/e Interessent/in stößt auf deine Online-Anzeige bei uns: Da ist für sie oder ihn wichtig, einiges über dein Angebot zu erfahren, denn das Handy kann sie/er ja nicht anfassen und aus der Nähe begutachten. Liste deshalb in deinem Inserat folgende Informationen auf:

                  • Jahr der Produkteinführung und Zeitpunkt deines Erwerbs
                  • Zustand
                  • Genaue Modellbezeichnung
                  • Kameraleistung
                  • Displaygröße
                  • Akku- und Speicherleistung
                  • Maße
                  • Besonderheiten
                  • Zubehör, falls du es mitanbieten willst: z. B. Kopfhörer, Case/Hülle, Ladekabel oder Speicherkarten
                  • Fotos: sind wichtig, nehme zwei oder drei in die Online-Anzeige auf – Bilder sind immer verkaufsfördernd – lies unsere nachfolgenden Fototipps.
                  • Gebrauchsspuren oder Mängel: Falls du sie nicht nennst, kann das eventuell zu Reklamationen führen. 

                  HTC gebraucht verkaufen – Fototipps:

                  1. Fotografiere immer ohne Blitz, nur mit Tageslicht. Falls zu viel Sonne in den Raum fällt, verdecke die Fenster.
                  2. Wähle einen ruhigen, kontrastierenden Hintergrund.
                  3. Platziere zwei oder drei Lampen um das Smartphone.
                  4. Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln aufnehmen.
                  5. Lichte nur das Handy ab, das zum Verkauf steht, nichts anderes bzw. nimm keine Fremdbilder in die Online-Anzeige auf.
                  6. Erstelle auch ein Video von sehr kurzer Dauer, so verkaufst du noch schneller.  
                  close
                  Newsletter