gebraucht.deKaufe und verkaufe Anzeigen
close
Verkaufen
Neuheiten
Stöbern
  • Elektronik Elektronik
  • Fashion Fashion
  • Kind & Baby Kind & Baby
  • Musik, Filme & Bücher Musik, Filme & Bücher
  • Sport & Hobby Sport & Hobby
  • Kunst & Antikes Kunst & Antikes
  • Haus & Garten Haus & Garten
  • Autos & KFZ Autos & KFZ
menu
Verkaufen
Shop
Shop
5€ Rabatt für Neukunden mit Code: Neu5Neu hier? 5€ Rabatt für deinen ersten Einkauf mit Code: NEU5.
Gutscheinbedingungen: 5€ Rabatt ab 20€ Mindestbestellwert, nur einmal pro Person & Haushalt einlösbar. Keine Barauszahlung, nur gültig auf gebraucht.de und in der App. Bis zum 30. September 2018.
Laptops
  • Sortieren nach
  • Filter
Zurück Zurücksetzen
  • Zustand
  • Preis
  • Marke
  • Speicher
  • SSD / HDD
  • RAM
  • Prozessor
  • Diagonale
  • Anbieter
  • Distanz
  • Versand & Abholung
347 Produkte
Save searchSpeichernSuche speichern
Für dich
Zurück
347 Produkte

Gebrauchte Laptops kaufen und verkaufen

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Tipps für Käufer
    1. Auf was ist beim Kauf zu achten?
    2. Inbetriebnahme eines gebrauchten Laptops
  2. Tipps für Verkäufer
    1. Welche Laptop-Modelle verkaufen sich gut?
    2. Verkaufstipps für deinen gebrauchten Laptop

 

 

Gebrauchte Laptops online kaufen – aber sicher!

Ob privat oder fürs Business: Smartphone, PC, Tablet und der Laptop sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die technischen Neuerungen im Bereich Elektronik schreiten rasant voran. Und doch muss es nicht immer der neueste Laptop sein. Ein zwei bis drei Jahre alter, gebrauchter Gerät tut es auch und ist mit Sicherheit zu einem Bruchteil des Neupreises erhältlich.

 

Einen gebrauchten Laptop kaufen – lohnt sich das überhaupt?

Wer über den Kauf eines gebrauchten Laptops nachdenkt, für den empfiehlt sich ein Blick in die Oberklasse. Diese top ausgestatteten Rechner aus zweiter Hand zu kaufen, lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Business-Laptops sind nach zwei bis drei Jahren nicht nur günstig zu erstehen. Sie haben auch schnelle Prozessoren sowie einen großen Speicher. Das heißt, sie sind als Second-Hand-Produkt häufig besser ausgestattet als neue Mittelklasse-Laptops.

 

Second-Hand-Laptops: darauf solltest du beim Online-Kauf achten

Mittlerweile kannst du im World-Wide-Web eine Vielzahl gebrauchter Laptops online kaufen. Doch gibt es beim Online-Kauf auch einige Dinge zu beachten. Welche das sind, erfährst du hier bei uns auf gebraucht.de. Und vielleicht wartet auf unserem Online-Marktplatz ja auch schon dein neuer, gebrauchter Laptop auf dich.

 

Auf Marken setzen

Achte darauf, wenn du einen gebrauchten Laptop online kaufst, ein Markengerät auszuwählen, beispielsweise von Dell, Asus, Acer, HP, Lenovo oder Apple. Bei diesen Herstellern erwartet dich gute Qualität zum günstigen Preis.

 

Das Alter zählt

Der gebrauchte Laptop sollte dabei bestenfalls circa zwei bis drei und auf keinen Fall älter als fünf Jahre sein. Bei Gaming-Computern liegt die Altersgrenze niedriger, denn hier kommt es auf Geschwindigkeit und Leistung an. Neue Spiele laufen oftmals bereits auf einem drei Jahre alten Computer nicht mehr wirklich flüssig.

 

Wie steht es um Software und Betriebssystem?

Schön ist es natürlich, wenn du einen gebrauchten Laptop inklusive Betriebssystem kaufen kannst. Dann brauchst du dich darum nicht mehr zu kümmern und musst kein eigenes Betriebssystem aufspielen. Lizenzrechtlich gibt es auch keine Bedenken, denn es ist erlaubt, Laptops inklusive Betriebssystem zu verkaufen. Das hat der Europäische Gerichtshof 2012 so entschieden (Az. C 128/11). Dabei ist es egal, ob der Erstkäufer das Betriebssystem per Download, auf CD oder DVD erworben hat.

Achte an dieser Stelle aber darauf, dass der Verkäufer keine Kopie des Betriebssystems weiter nutzt, seine Lizenz dafür abgemeldet hat und du sie dann wieder neu auf deinen Namen registrieren kannst. Nur für ein registriertes Betriebssystem bekommst du auch regelmäßige System- und Sicherheits-Updates.

 

Ein Auge auf die Optik

Schau dir die Produktbilder des gebrauchten Laptops genau an. Sind starke Gebrauchsspuren am Gerät zu erkennen, dann kannst du davon ausgehen, dass der Vorbesitzer nicht wirklich gut mit dem Rechner umgegangen ist. Wird das Gerät inklusive Laptoptasche angeboten, dann deutet das darauf hin, dass das Gerät pfleglich behandelt wurde.

 

Der Prozessor

Für den Durchschnittsanwender genügen Prozessoren der Intel Core i3 Produktreihe oder auch ein AMD A4-Prozessor. Wer mit seinem gebrauchten Laptop energiesparend arbeiten möchte, dem genügen die etwas schwächeren Intel Core M- oder AMD Athlon-Chips. Bist du im grafischen Bereich tätig oder bearbeitest gerne Videos, dann sollte dein neuer, gebrauchter Laptop mindestens mit einem Core i5 oder AMD A6 Prozessor ausgestattet sein.

 

Der Arbeitsspeicher

Bei einem Laptop ist die Hardware zumeist fest verbaut. So ist zum Beispiel das Aufrüsten des Arbeitsspeichers nicht ganz so leicht wie bei einem herkömmlichen PC. Deshalb solltest du darauf achten, dass der gebrauchte Laptop, denn du online kaufen möchtest, mit einem Arbeitsspeicher von mindestens 4 GB RAM ausgestattet ist. Besser sind 6 oder gar 8 GB RAM.

 

Der Lüfter

Der Lüfter sollte vom Vorbesitzer gründlich gereinigt worden sein, bevor der Computer online verkauft wird. Allerdings ist das bei festverbauten Laptops eher schwierig, weil hier der Lüfter oftmals nicht zu erreichen ist.

 

Der Akku

Wie bei jedem anderen elektronischen Gerät mit Akku, nimmt die Leistungsfähigkeit des Akkus bei längerem Gebrauch ab. Daher ist es sinnvoll, wenn der gebrauchte Laptop, den du online kaufen möchtest, mit einem auswechselbaren Akku ausgestattet ist. Dann kannst du im Zweifel den Akku tauschen und hast so wieder einen leistungsfähigen Stromlieferanten an Bord.

 

Jetzt gehört der Laptop dir!

Sobald dein neuer, gebrauchter Laptop geliefert wurde, kannst du ihn auch direkt in Betrieb nehmen. Jetzt musst du nur noch zwei Dinge prüfen, dann kann es losgehen:

      1. Hat der Verkäufer das Gerät auf seine Werkeinstellungen zurückgesetzt?
      2. Ist das Gerät sauber und der Lüfter gereinigt?

 

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Sollte der gebrauchte Laptop noch nicht auf seine Werkseinstellungen zurückgesetzt worden sein, dann musst du das noch erledigen. Das funktioniert je nach Betriebssystem unterschiedlich. Genaue Anleitungen dazu findest du auf den entsprechenden Herstellerseiten.

 

Auch Gebrauchtes will gepflegt sein

Egal welches elektronische Gerät, ob Computer oder der gebrauchtes Notebook, alles muss gepflegt werden, damit du lange Freude daran hast. Am besten besorgst du dir direkt auch noch eine Laptoptasche für deinen neuen Computer in der passenden Größe (Zoll). Da Laptops, anders als PCs, meist nicht auseinandergebaut werden können, wird es wahrscheinlich schwierig, den Lüfter regelmäßig vom Staub zu befreien. Achte daher darauf, das Gerät zumindest von aussen möglichst staubfrei zu halten.

 

Gebrauchte Laptops online verkaufen: so einfach geht’s

Wenn du deinen gebrauchten Laptop online verkaufen möchtest gibt ein paar wichtige Dinge, die du vor dem Verkauf unbedingt erledigen solltest:

      • Sichere alle deine Daten.
      • Lösche danach alle auf dem Laptop befindlichen Daten.
      • Benutze für das Löschen am besten zusätzlich noch spezielle Reinigungsprogramme wie zu Beispiel den kostenlos erhältlichen CCleaner. Er löscht auch noch in der Tiefe des Systems versteckte Daten.
      • Formatiere die Festplatte.
      • Setz das Betriebssystem wieder auf seine Werkeistellungen zurück – oder noch besser: entferne das Betriebssystem komplett und spiele es in der ursprünglichen Version wieder auf.
      • Reinige das Gerät gründlich, aber nicht nass, sondern ausschließlich mit einem trockenen Staub- oder Mikrofasertuch oder auch mit speziellen Reinigungstüchern für Computer, Bildschirme und Laptops. Vor allem der Lüfter sollte gründlich vom Staub befreit werden. Das ist allerdings nur möglich, wenn dieser nicht fest im Gerät verbaut

Hast du all das erledigt, dann kannst du deinen gebrauchten Laptop auf gebraucht.de online zum Verkauf anbieten.

 

Modelle und Marken – welche verkaufen sich gut?

Wenn dein gebrauchter Laptop circa zwei bis maximal fünf Jahre alt ist, dann stehen die Chancen gut, dass du hier auf gebraucht.de einen Käufer findest. Hast du eventuell noch zu deinem Gerät passendes Zubehör zu verkaufen, dann kannst du es entweder im Paket zusammen mit dem Laptop online verkaufen. Oder du bietest die Zubehörteile einzeln zum Verkauf an. Das bleibt dir überlassen.

Gut verkaufen lassen sich vor allem leistungsstarke Gaming-Laptops, Geräte mit Betriebssystem sowie Laptops beliebter Marken wie:

Und die Zielgruppe ist bunt gemischt, vom Jedermann, über den Tüftler, den Studenten oder den Schnäppchenjäger – viele suchen nach gut erhaltenen und gut ausgestatteten Computern oder Laptops zu einem günstigen Preis.

 

Second-Hand-Laptops - Verkaufstipps

Wie fast überall im Leben zählt auch beim Verkauf eines gebrauchten Laptops der erste Eindruck. Und damit der beim potentiellen Käufer gut ausfällt, haben wir hier ein paar Verkaufstipps für dich.

 

Wie finde ich den richtigen Preis für meinen gebrauchten Laptop?

In Punkto Preisfindung gilt die allgemeine Regel: Für gut erhaltene, etwa zwei bis drei Jahre alte Elektronik kannst du als Verkäufer noch etwa 30 bis 40 Prozent des Neupreises veranschlagen. Eine kleine Ausnahme machen hierbei Apple Computer. Wie beim iPhone kann auch das MacBook etwas höherpreisiger verkauft werden als gleichwertige Geräte anderer Hersteller

 

Schön präsentiert – ist halb verkauft

Wer seinen gebrauchten Laptop online verkaufen möchte, der sollte hohen Wert auf hochwertige Produktfotos legen. Fotografiere das Gerät von allen möglichen Seiten, zeige Nahaufnahmen, damit auch wirklich jede Gebrauchsspur ersichtlich ist. Das sorgt für Transparenz und schafft Vertrauen beim Käufer.

 

Fakten-Check: Produkttext

Formuliere den Produkttext sorgfältig. Nenne die wichtigsten Fakten zum Produkt. Auf jeden Fall sollten folgende Punkte erwähnt sein:

      • Größe der Festplatte
      • Betriebssystem
      • Arbeitsspeicher
      • Prozessor
      • genaue Produktabmessungen
      • Displaygröße (am besten in Zoll)
      • Display Auflösung
      • Gewicht
      • ist der Akku austauschbar
      • ist Zubehör (LINK) dabei und wenn ja welches
      • Alter des Geräts

 

Meine Lizenz wird zu deiner Lizenz

Normalerweise ist die Lizenz eines Betriebssystems mit der Hardware – also mit dem Computer oder dem Laptop – verknüpft, auf der es verwendet wird. Aus diesem Grund ist es von Vorteil, wenn du dein gebrauchtes Gerät zusammen mit dem darauf verwendeten Betriebssystem verkaufst. Bevor du das tust, solltest du dich allerdings als Eigentümer der Lizenz austragen. Dafür muss du das Gerät, das du online verkaufen möchtest, von deinem Benutzerkonto bei Apple oder Microsoft löschen. Nur wenn du das erledigt hast, kann sich der Käufer später wieder mit seinem Benutzerkonto als neuer Lizenzeigentümer anmelden. Und nur dann kann er auch wichtige System- und Sicherheits-Updates downloaden.

 

Den gebrauchten Laptop sicher versenden

Nach all den technischen und lizenzrechtlichen Themen geht es nun noch an etwas ganz Praktisches: die sichere Verpackung deines gebrauchten Laptops. Und hier gilt: mehr ist mehr! Für einen sicheren Versand, ohne Beschädigungen oder Defekte sollte das gebrauchte Gerät mit viel Material drumherum verpackt werden. Nimm dazu am besten einen etwas größeren Karton und verwende viel Dämmmaterial wie Luftpolster, die du gesammelt hast, oder auch ganz einfach Zeitungspapier. Achte allerdings darauf, dass der Computer innerhalb des Kartons während des Versands nicht verrutschen kann.

 

Elektronik richtig entsorgen

Sollte dein Laptop älter als fünf Jahre sein, dann lohnt sich ein Verkauf an Dritte wahrscheinlich nicht mehr. Jetzt hilft nur noch die Entsorgung. Elektronik aber bitte nicht in den Hausmüll werfen. Im Sinne unserer Umwelt und mit Blick auf Ressourcenschonung bringst du den gebrauchten Laptop am besten zur Elektroschrott-Entsorgung. Die findest du meistens beim örtlichen Bauhof. Sollte sich der Akku entnehmen lassen, dann mach das bitte und bring ihn zu einer Batterien-Sammelstelle.

close
Newsletter