gebraucht.de Kaufe und verkaufe Anzeigen
Discount icon 5€ Rabatt für Neukunden mit Code: Neu5 Neu hier? 5€ Rabatt für deinen ersten Einkauf mit Code: NEU5.
Gutscheinbedingungen: 5€ Rabatt ab 20€ Mindestbestellwert, nur einmal pro Person & Haushalt einlösbar. Keine Barauszahlung, nur gültig auf gebraucht.de und in der App. Bis zum 15. Januar 2019.
Analoge- & Sofortbildkameras
Save search Speichern Suche speichern
Kategorien
Analoge- & Sofortbildkameras
Filters Filter
Zustand
    Preis
      Marke
      Megapixel
        Farbe
          Zubehör
            Anbieter
              Umkreis
              Postleitzahl
              locate locate
                Versand & Abholung
                  Save search Speichern Suche speichern
                  Sortieren nach: Für dich

                  Gebrauchte Sofortbildkameras kaufen und verkaufen

                  Inhaltsverzeichnis

                  1. Tipps für Käufer
                    1. Weshalb eine gebrauchte Sofortbildkamera Spaß macht
                    2. Merkmale digitaler und analoger Sofortbildkameras
                    3. Zubehör in diesem Bereich kaufen
                    4. Zur Haltbarkeit der Fotos
                  2. Tipps für Verkäufer
                    1. Wie du beim Verkaufen zum Preis findest
                    2. Gebrauchte Sofortbildkamera defekt verkaufen

                   

                  Gebrauchte Sofortbildkamera kaufen – Retrocharme und weitere Vorteile:

                  Ganz klar, in diesem Bereich der Elektronik stehen besondere Schätze zum Verkauf. Bei der Kategorie der gebrauchten Sofortbildkameras klingt sofort Nostalgie an. Ohne Zweifel macht es Spaß und viele Menschen erinnert es auf angenehme Weise an früher, auf diese Art zu fotografieren. Doch außer dem Retrocharme und dem „Funfaktor“ hat ein Fotoapparat dieses Typs noch einiges mehr zu bieten:

                  • Ergebnis sofort: Im Grunde liefern Sofortbildkameras, vor allem der viel verkauften Marke Polaroid, schon seit Jahrzehnten das, was heute Digitalkameras ermöglichen. Denn du erhältst umgehend ein Foto, nachdem du auf den Auslöser gedrückt hast, nur eben auf Papier ausgedruckt. Bei analogen Sofortbildkameras gibt es keine Bildvorschau.
                  • Fotos zum Anfassen: Nicht bloß eine Datei, aus der vielleicht nie ein echter Abzug wird, sondern ein richtiges Bild zum Anfassen machst du mit einer gebrauchten Und das ist auch ein besonderer Reiz so eines Fotoapparats sowie ein klarer Pluspunkt gegenüber der normalen Digitalkamera.
                  • Partyspaß oder schönes Erlebnis: Deine gebraucht gekaufte Sofortbildkamera wird auf deiner nächsten Party oder beim Zusammensein mit Freunden oder der Familie garantiert der Renner Es macht Laune, damit Bilder zu knipsen und direkt herumzuzeigen, aufzuhängen, als Erinnerung an eine Feier zu verschenken, Collagen damit zu gestalten etc.
                  • Unikate: Digitalfotos kannst du in der Bildvorschau prüfen und sofort neu schießen, wenn sie dir nicht zusagen. Bei der Sofortbildfotografie mit analogen Geräten musst du vorher überlegen und dich selektiver ans Fotografieren Auf diese Weise entstehen nach dem Kauf Bilder, die Unikate sind.
                  • Besondere Ästhetik: Per Sofortbildkamera geknipste Fotos weisen sanfte und weiche Übergänge Die besondere Ästhetik besteht für Fans dieses Fotografierens gerade in der Fehleranfälligkeit, im weniger Perfekten, in den Zufällen.
                  • Technische Möglichkeiten: Die gibt es auch mit einem Apparat aus der Kategorie gebrauchte Sofortbildkameras, z. B. Automatikprogramme, Farbfilter und verschiedene Objektive. Viele Kameras dieser Art verfügen über Sonderfunktionen, etwa die Doppel- oder Langzeitbelichtung. Dadurch ergeben sich beim Ablichten mit solchen Apparaten auch verwischende Effekte oder Überblendungen.

                   

                  Gebrauchte Sofortbildkamera: digital oder analog kaufen?

                  Zum Verkauf stehen auf unserem Portal digitale und analoge Sofortbildkameras. Beide Typen vereint das Hauptmerkmal, den prompten Fotodruck zu liefern. Zu den Unterschieden:

                  Digitale Sofortbildkameras:

                  • Auf Display ansehen: Bei diesen Kameras kannst du ein Motiv zunächst auf dem Display angucken, das Foto nach Gusto bearbeiten und es danach ausdrucken.
                  • Speichern und löschen: Außerdem legt die digitale gebrauchte Sofortbildkamera Bilder auch auf einer Speicherkarte ab, somit hast du Gelegenheit zum späteren Ausdruck. Auch das Löschen von Fotos ist auf einem digitalen Gerät möglich, was dein Budget schont – denn ein Sofortbildfilm kostet eben auch nicht zu knapp.
                  • Videos: Ein weiteres Plus beim Kauf der digitalen gebrauchten Sofortbildkameras: Einige darunter, z. B. die Polaroid Z2300 oder die Polaroid-Snap, machen nicht nur Fotos, sondern auch Videos.
                  • Weitere Vorteile digitaler Modelle: Bei diesen Apparaten gibt es tolle moderne Funktionen wie WLAN, Zoom oder Bluetooth (bei einigen Modellen) oder den Vorteil des wegfallenden Tintenwechsels durch Zero-Ink-Technologie (nur Polaroid).
                  • Wie entstehen Fotos? Der Druck der Fotos erfolgt nicht chemisch, deshalb kommen die Einzelkosten für Abzüge etwas günstiger als bei Analoggeräten. Um einen Abzug zu erstellen, werden verschiedenfarbige Kristalle übereinandergeschichtet. Durch thermische Impulse entstehen unterschiedliche Temperaturen und die Einwirkungsdauer wird aktiviert.

                  Analoge Sofortbildkameras:

                  • Wie entstehen Fotos? Bei der analogen Sofortbildkamera zum Erzeugen der Abzüge wird der Kauf von Filmen bzw. Fotopapier Das Material hat eine lichtempfindliche Schicht, einem Negativfilm vergleichbar. Zieht man nach dem Knipsen das Foto aus dem Apparat, verteilen sich die für das Bild nötigen Chemikalien zwischen Negativ und Positiv. So erhält man Abzüge in schwarz-weiss oder bunt. Die Belichtung zur Schnellentwicklung erfolgt in einem solchen Modell durch einen inneren Spiegel. Die verwendeten Chemikalien enthalten einen Lichtschutz –dieser entfärbt sich mit der Farbstoffbildung. Nachdem das Foto aus der Kamera herausgekommen ist, ist davon nichts mehr zu sehen.
                  • Qualität der Bilder: Die Fotos heutiger analoger Modelle sind zwar gröber als bei Digitalapparaten, aber qualitativ hochwertiger als bei den Geräten der Siebziger- oder Achtzigerjahre und bieten eine hohe Auflösung.
                  • Weißer Rand: Dieser ist typisch für die Bilder aus analogen gebrauchten Sofortbildkameras.

                  Nachteile von Sofortbildkameras:

                  • Keine weiteren Abzüge: Bei analogen Sofortbildkameras ist jedes Foto wie gesagt ein Unikat – d. h. du bekommst es immer nur einmal und in einem einzigen Format, weitere Abzüge sind nicht drin. Soll das Foto reproduziert werden, musst du Bild-vom-Bild-Abzüge machen lassen, die ins Geld gehen.
                  • Nicht zu löschen: Außerdem können bei analogen Sofortbildkameras misslungene Aufnahmen nicht gelöscht werden wie bei einer digitalen Sofortbildkamera.
                  • Etwas sperrig: Die gebrauchten Sofortbildkameras analoger Art sowie auch manche digitale Apparate sind eher unhandlich, insbesondere bei Mitnahme auf Reisen.
                  • Kurzfristiger Spaß: Die Abzüge der Sofortbildkamera sind (vor allem bei unsachgemäßer Lagerung) teils nicht allzu lange haltbar und unpraktisch im Hinblick auf ein Album, weil das Fotopapier zumindest bei analogen Geräten dicker ist.
                  • Die Qualität der Bilder kann bei vielen Apparaten – zumindest bei den analogen Sofortbildkameras – trotz heutiger Verbesserungen nicht mit denen einer gängigen Kamera sonstiger Art (Spiegelreflexkamera, Digitalkamera etc.) mithalten.
                  • Kaum Bearbeitung: Analog heißt weitaus weniger Optionen der Bearbeitung – daher ist die alte Technik gegenüber Digitalkameras deutlich eingeschränkt.
                  • Kosten: Nachteilig kann sich auswirken, dass es zwei- bis dreimal so viel kostet, Sofortbildkameras (gleich welcher Art) zu kaufen und viele Bilder zu machen, wie Fotos mit anderen Kameras  zu schießen. Der Grund dafür ist das aufwändige Farb- und Bildmaterial, das du bei einer gebrauchten Sofortbildkamera kaufen musst.
                  • Ökologischer Nachteil: Gleich ob digitale oder analoge Sofortbildkamera: Es fällt viel Abfall an, Batterien müssen teils gekauft und eingesetzt werden. Umweltfreundlich ist das nicht.
                  • Die Akkulaufzeit digitaler Sofortbildkameras ist für manchen Bedarf oder Einsatz nicht lang

                   

                  Filme und Zubehör für gebrauchte Sofortbildkamera kaufen:

                  • Grundsätzlich zu beachten: Jede Kamera dieser Art benötigt Filme, die etwa zehn bis zwanzig Bilder aufweisen. Ratsam ist laut Experten, dieses Material immer bei derselben Firma zu kaufen, von der deine gebrauchte Sofortbildkamera stammt. Denn Filme eines bestimmten Anbieters passen meist nicht in Apparate aus anderer Herstellung.
                  • Wo kaufen? Mit dem derzeit wiederbelebten Trend hin zu Sofortbildkameras wird auch das notwendige Zubehör online und in Geschäften verkauft – einfach mal stöbern. Da gibt es Filme, Objektive, Stative, Taschen und Rucksäcke Auf unserem Portal bekommst du neben gebrauchten Sofortbildkameras vieles an Zubehör für diese Art der Fotografie und sparst dabei.

                   

                  Sofortbildkamera gebraucht kaufen: Wie macht man die Abzüge haltbar(er)?

                  Sie verblassen bei richtiger Lagerung nicht so bald und nie gänzlich, die Abzüge aus Sofortbildkameras. Aber die Farben lassen schon mit der Zeit nach, und Abzüge können einen rötlichen Stich bekommen oder immer heller werden. Wobei Konturen nicht so schnell verschwinden.
                  Bezüglich der Aufbewahrung/Haltbarkeit der Bilder, die beim Fotografieren mit einer gebrauchten Sofortbildkamera entstehen, gibt es folgende Tipps:

                  • In erster Linie sollte man die Abzüge trocken und dunkel, in Hülle, Album oder Karton, lagern, keinesfalls Sonnenlicht
                  • Laut Aussagen in Foren bringt es nichts, die Bilder zu laminieren. Am besten scannt man die Fotos ein, fotografiert sie ab oder lässt im Fachgeschäft Abzüge davon machen, um wirklich langfristig etwas von den Bildern zu haben.

                   

                  Gebrauchte Sofortbildkamera verkaufen: Was ist dein Apparat noch wert?

                  Welchen Preis du beim Verkaufen für deine gebrauchte Sofortbildkamera aufrufst, hängt von einigen Faktoren ab. Dazu zählen vor allem das Modell, der Zustand des Stücks und in dieser Hinsicht insbesondere seine Funktionsfähigkeit. Laut unserer Recherchen übersteigt der Wiederverkaufspreis z. B. für die Polaroid SX-70 den einer schlichten Plastiksofortbildkamera, etwa der Zip oder Colorpack von Polaroid.
                  Schau online in Preislisten, bei Auktionären, im Handel bzw. in Printmagazinen oder in Elektronik-Geschäften nach, um dir ein Bild über die aktuelle Preislage beim Verkauf eines bestimmten Modells zu machen. Oder frag bei Fotofans nach, die sich mit gebrauchten Sofortbildkameras auskennen – das geht auch in Online-Foren.

                  Falls du eine der folgenden Modelle der Marke Polaroid besitzt und verkaufen möchtest, kannst du zum Teil ordentlich Kasse machen (Preisangaben ohne Gewähr). Hier geht es um gebrauchte Sofortbildkameras, die u. a. Sammler lieben:

                  • Polaroid SX-70: Lange vor den Instax-Modellen waren die SX-70-Geräte auf dem Markt, die ersten Sofortbildkameras der Welt. Natürlich ist ihre Technologie heute veraltet, aber den Retrocharme dieser Elektronik finden viele unschlagbar. Daher ans Verkaufen denken, wenn du diesen Apparat zu Hause hast und erübrigen kannst. 100 Euro und mehr sind, je nach Modell und angebotenem Zubehör, beim Verkaufen drin.
                  • Polaroid SX-70 Land Camera Alpha 1: Dieses Stück kam 1972 in den Verkauf – es ist eine typische Kamera mit Integralfilm. Bei Erscheinen war diese Sofortbildkamera hochwertig und teuer, ihre Qualität sieht man noch heute. Um 150 Euro kannst du eventuell erzielen, wenn du diesen Apparat verkaufst.
                  • Polaroid SX-70 Land Camera Sonar Onestep Gold: ein besonderes „Schätzchen“, vergoldet mit 24 Karat. Im Jahr 1977 wurde der Apparat zum Vierzigsten von Polaroid gefertigt und ist heute aufgrund seiner besonderen Story und Ausführung begehrt. Um 400 Euro, je nach Zustand und vorhandenem Zubehör, kannst du beim Verkaufen dafür veranschlagen.
                  • Polaroid 120 Pathfinder, um 1960: Im Jahr 1960 kam dieses Stück auf den Markt, es ist die japanische Ausgabe der 110 A, einem anderen Objekt der Begierde. Um 420 Euro sind in etwa drin, wenn du dieses Modell verkaufen möchtest.

                  Auf diese Punkte solltest du achten, wenn du eine Kamera der Marke Polaroid zu verkaufen hast:

                  • Welche Polaroid ist es? Klassische Apparate dieses Herstellers unterteilt die Fachwelt in drei Kategorien: Rollfilm-, Packfilm- und Integralfilmkameras. Unter diesen gibt es zahlreiche Modelle und Prototypen, nach denen u. a. Sammler suchen.
                  • Rollfilmkamera: die ersten Apparate, die Polaroid gefertigt hat. Heute sind sie überwiegend veraltet, weil ihre Produktion in den Siebzigerjahren beendet wurde. Jedoch kauft so ziemlich jeder Sammler gern so eine gebrauchte Sofortbildkamera. Daher lohnt es sich in jedem Fall, ein solches Stück zu verkaufen, wenn du es abgeben willst.
                  • Packfilmkameras: Die zweite Generation der Fotoapparate aus dem Hause Polaroid, außerdem die Geräte unter Sofortbildkamera gebraucht, die professionelle Fotografen nach wie vor nutzen.
                  • Integralfilmkameras: Wie anzunehmen ist, sind dies die Polaroid-Geräte, die vielen Menschen vorschweben, wenn sie an diese Marke denken.
                  • Funktionstüchtig? Sicher, eine Polaroid erfreut durch ihr Design, sie sieht einfach trendy aus. Genauso wichtig fürs Verkaufen, das auch etwas einbringt, ist jedoch, dass so eine gebrauchte Sofortbildkamera funktioniert.
                  • Originalverpackung und -unterlagen: Doch auch, wenn die Kamera nicht einsatzfähig ist bzw. Mängel aufweist, hat sie einen höheren Wert, wenn sie Originalverpackung oder -belege bzw. eine Gebrauchsanweisung mitbringt.

                  Sofortbildkamera gebraucht verkaufen: Was geht bei defekten Modellen?

                  Nicht verzagen, falls das Stück, das du unter gebrauchten Sofortbildkameras bei uns verkaufen möchtest, defekt ist. Mit etwas Glück kauft es ein Sammler oder Bastler, denn diese Interessenten kennen sich mit Kamera aus und verwerten auch Apparate weiter bzw. freuen sich über sie, selbst wenn sie den ein oder anderen Schaden haben. Und, wie erwähnt, mit Originalverpackung oder -unterlagen hat auch eine defekte Kamera dieser Kategorie ihren Wert. Versuche es auf jeden Fall mit einer Online-Anzeige auf unserem Portal!

                   

                  close
                  Newsletter